Portfolio

Mithilfe der exccon Service Matrix führen wir folgende Elemente zusammen:

  • die interne Service Organisationen, ihre Funktionen und Prozesse, Betrieb und Projekte, Messung und Steuerung
  • die Verbindung von Business und IT, ein auf Kunden und Markt abgestimmtes Service Portfolio, Service Katalog und Service Level Agreements
  • die Leistungen externer Supplier, Sourcing und Cloud, Verträge und deren Kontrolle

Die Ergebnisse dieser einheitlichen Struktur sind:

  • exakte Kenntnis über Nutzung und Erbringung von Services sowie deren Zusammenhänge
  • automatisierte und optimierte Betriebsprozesse, von individuellen SLAs gesteuert
  • funktions-, service- und kundenorientiertes Accounting und Controlling
  • klare Aufgaben-, Verantwortungs- und Rollenverteilung
  • Organisationsstrukturen für Hierarchie, Prozesse und Services
  • Planungsinstrumente für Service Architektur, Kapazitäten und Kosten
  • Grundlagen für CMDB und CMS, Kategorisierungen & Klassifizierungen

Kurzum, die Service Matrix ermöglicht eine End-to-end Organisation der IT sowie der Fachbereiche und damit den Aufbau einer echten Service Supply Chain.

Compliance

  • Zentrales Steuerungselement zur Einhaltung interner und externer Compliance-Vorgaben
  • Datenbasis zur Einführung und Einhaltung von Standards wie ISO 20000, ISO 27000 oder ISO 9001
  • Grundlage für SOX Compliance, SAS 70 und die Nutzung von COBIT
  • Bemessung der internen Vorgaben der Zielerreichung

Governance

  • Qualitative und quantitative Betrachtung von Erbringung und Nutzung der Dienstleistungen
  • Transparenz über das eigene Leistungsvermögen
  • Ermittlung des benötigten Leistungsgrades der Zulieferung – intern und durch Dritte
  • Zentrale Steuerung des Portfolios

Automatisierung von Prozessen

  • Kontrolle über komplexe Prozeduren
  • Datenbasis zur Automatisierung von Service-Management-Prozessen und BI
  • Automatisiertes Ticket Dispatching
  • Automatisierung von Genehmigungsverfahren

Supplier/Vendor Management

  • Zentrales Werkzeug zur Erfassung zugekaufter (Sourcing) Leistungen
  • Darstellung der Zusammenhänge zwischen Kunde und Drittanbieter
  • Darstellung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses
  • Qualitative und quantitative Kontrolle von Drittanbietern
  • Einbindung von Drittanbietern in interne Prozesse
  • Klassifizierung von Suppliern

Finanz- und Kapazitätsplanung

  • Accounting-Modell zur konsistenten Berechnung der Kosten der Leistungserbringung und der Servicenutzung
  • Rahmenwerk zur Erfassung und Pflege von Kapazitäten
  • Modell zur Berechnung des benötigten Kapazitätsbedarfs auf Basis des Nutzerverhaltens
  • Identifikation von Synergien, Einsparungspotential und Risiken
  • Planungsgrundlage zur Einführung neuer Services
exccon-Factsheet-Service-Matrix.pdf